Ludwig Benn Südwestcup

2017: Die 4. Auflage des Ludwig Benn Südwestcup

Die spannende Wettfahrtserie im Südwesten…

Ziele und Hintergrund:

Aufbau und Stärkung der Opti-Szene im Südwesten. Dabei sollen sowohl die Opti-B, als auch die Opti-A-Segler profitieren.

Kurzfristig soll im Südwesten ein besserer Zusammenhalt entstehen, in dem sich die Segler gegenseitig besuchen und besser kennen lernen.

Mittelfristig sollen B-Segler zum gemeinschaftlichen Umstieg nach A bewegt werden. Dadurch sollen im Südwesten mehr A-Regatten stattfinden, damit weite Anreisen zu Regatten nicht mehr zwingend nötig sind.

A und B-Regatten sollen im Südwesten attraktiver werden.

Familienfreundlich, d.h. A- und B-Segler sollen unterstützt werden.

Eine engere Zusammenarbeit der Südwest-Regionen in der Klasse Optimist wird angestrebt.

Eine Weitere Idee: Es können Kontakte entstehen, die längerfristig über die Opti-Szene hinaus im Jundendsegeln des Südwestens bestand haben werden.

 

Informationen zum Format der Serie und der Wertung:

In die Wertung können maximal fünf Regatten kommen, die … (Kriterien siehe www.dodv-saarland.de )

Sonderwertungen mit Wanderpokalen:

  • „Sieger Opti-A Ludwig Benn Südwestcup“
  • „Sieger Opti-B Ludwig Benn Südwestcup“
  • „Sieger Team-Wertung Ludwig Benn Südwestcup“

(Diese Teamwertung kann Klassenübergreifend erfolgen, d.h. Die Punkte die der A-Segler erreicht, addiert mit den Punkten des B-Seglers, dividiert durch die Teamgröße)

 

Optional: Bei jeder Veranstaltung sollte über das Segeln hinaus noch ein Highlight für die Kids angeboten werden (Kinderdisco, Fackelwanderung ,…)  … und evtl. auch was für die Eltern 😉 (Begrüßungs-Cocktail, Sekt zur Entkrampfung der Eltern wenn die Kids segeln…)

Sponsored by Landesverband Saarländischer Segler LVSS

Ansprechpartner Martin Müller (DODV-Saarland) dodv@mminformatik.de