Opti-Training am Bostalsee

2015_2_1BT_AnLand
Gleich geht’s los…

Vom 14. bis zum 15.05. fand am Bostalsee ein Training für Opti-Einsteiger bis hin zu erfahrenen Opti-A Seglern statt. Das Training wurde vom SC Nordsaar e.V. mit Unterstützung vom LVSS und DODV-Saarland durchgeführt. Donnerstags wurden die 26 teilnehmenden Segler zunächst in 3 Leistungsgruppen eingeteilt und den Trainern Ralf Rockenbauch, Markus Müller, Max Lenz zugeteilt. Vertreten waren Segler aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Danach ging es nach Besichtigung der Boote bei mäßigem Wind aufs Wasser. Die Sonne versteckte sich noch hinter dicken Wolken.

Der Plan...
Der Plan…

Während die einen sich mit regattaorientierten Übungen den Wind auf dem Wasser suchten vertieften die anderen noch die Basics wie Starts, Wenden und Halsen. Es wurden Technik und Ausdauer Einheiten absolviert und individuelle Tipps weitergegeben. Nach einem leckeren Mittagessen gab es dann am Nachmittag noch eine weitere Praxiseinheit auf dem Wasser. Abends wurde gegrillt. Zum Abschluss des Tages erfolgte noch die Videoanalyse. Am Ende kannte jeder seine Aufgaben für den folgenden Tag. Freitags ging es zunächst um 8 Uhr mit Frühsport weiter. Sehr abwechslungsreich wurde so der Tag begonnen. Nach dem darauf folgenden Frühstück ging es mit der nächsten Praxiseinheit auf dem Wasser weiter. Mit Sonne, Wind und vielen Segelmanövern hatten alle Spass An Land erfolgte erneut eine ausführliche Besprechung mit Hinweisen auf Verbesserungen. Es hat allen viel Spaß gemacht und jeder Segler konnte etwas für die weitere Entwicklung mitnehmen.

2015_2_AntonUndJulian
Trainingsgruppe 4 bei einer Pause

Trainer, Assistenten & Helfer bei der Bostaltrophy waren: Ralf Rockenbauch, Markus Müller, Max Lenz, Jan-Paul Blum, Maria Becker, Jutta Rockenbauch, Susanne Köppen, Simone Gabath, Mike Persch,Martin Müller

2015_2_Training_Zwischenmahlzeit
Zwischenmahlzeit

Vielen Dank an die Organisatoren und die Trainer, es waren gelungene zwei Tage am Bostalsee bei denen sich auch die Eltern der Kinder sehr wohl fühlten.
Das Training soll im nächsten Jahr in ähnlicher Art und Weise erneut angeboten werden.

„Salü Opti“ 2015

„Salü Opti“ vom Yachtclub Saarbrücken am 18./19.04.

2015_1Mitt_Teilnehmer

Die Regatta in Mittersheim war O.K. Ich kam mit meinem Papa schon Freitag abends an und spielte mit meinen Freunden, die schon vor Ort waren, mehrere Runden Räuber und Gendarm. Am nächsten Tag fing die Regatta an, aber die Erwachsenen mussten zuerst den Metallsteg mit großen Holzplatten verlängern, da dieser wegen Hochwasser einen ganzen Meter unter Wasser lag. Nachdem das geschafft war, konnten wir bei ziemlich viel Wind starten. Der Kurs ging über den ganzen See, von der Staumauer aus bis in den Silbersee. Um die ersten drei Plätze haben sich immer meine Freundinnen Frieda, Solveig und ich gestritten und am Ende des ersten Tages hatte jeder die gleichen Platzierungen: Einmal erster, einmal zweiter und einmal dritter. Im Zwischenergebnis lag ich zwar auf dem dritten Platz, aber ich hatte noch Hoffnung. Abends spielten wir nochmal Räuber und Gendarm, bis es stockdunkel war. Als unsere Eltern gekommen sind, schickten sie uns sofort ins Bett, aber wir blieben trotzdem noch lange wach! Sonntag war der letzte Tag der Regatta und da wir am Tag zuvor drei Läufe gemacht hatten, konnten wir heute höchstens noch zwei Läufe machen. Während des ersten Laufes des Tages ließ der Wind immer mehr nach. Deswegen kam in Endeffekt nur noch ein Lauf an diesem Tag zu Stande. Sobald wir an Land waren, bauten wir so schnell wie möglich die Boote ab und warteten gebannt auf das Ergebnis. Leider reichte es bei mir nur für den dritten Platz. Gewonnen hat meine Freundin Frieda und zweite wurde Solveig.

 

Hannah Müller